Informationen: Zeugnisse Presse/Berichte  Links Bestellung  Downloads


Startseite

„Bildet kleine Blaue Gebetsoasen!“

Die Gottesmutter bittet, kleine Blaue Gebetsoasen zu gründen, und ruft uns immer wieder zum Gebet auf. Sie nennt hierbei auch einige Gebetswünsche, die wir ihr erfüllen sollen.

·       04.09.2000: „Betet für die Kinder, denn die Finsternis ist in der Welt. Ihr, die ihr die Drangsal erlebt, wisst, dass meine Tränen, die ich vergieße, besonders für Deutschland gedacht sind. Ehe ich mein marianisches Reich ganz und gar stark in der Liebe gemacht habe, wird dieses mein geliebtes Land vieles erdulden müssen. Doch, wenn ich auf Deutschland schaue, sehe ich, dass die Herzen der Menschen sich von meinem Sohn gewandt haben. Denkt nicht, dass meine Botschaft von Fatima, die ich den Kindern gab, veraltet ist. Doch seht, es ist notwendig, dass ihr bittet, dass ihr fleht. Ihr besänftigt meinen Sohn.“

·       02.07.2001: „Wie wichtig und heilsam ist für euch das Ro­sen­kranz­ge­bet…“

·       07.01.2002: „Bildet kleine Hauskirchen, kleine Blaue Gebetsoasen, damit ihr, die ihr nah beieinander seid, euch gegenseitig in mir und Jesus stützen könnt und dürft. … Folgt den Priestersöhnen, die mir nahe sind.“

·       4.02.2002: „Bildet kleine Blaue Gebetsoasen. Euer Gebet für Deutschland ist wichtig. Betet, Kinder, gewährt dem Heiligen Geist Einlass in eure Seelen. … So bitte ich euch, bildet kleine Blaue Gebetsoasen, damit ihr von mir gestärkt werdet an Leib und Seele. Ich werde in ihnen meinen Segen ausbreiten. Ich werde euch im Namen meines göttlichen Sohnes stärken.“

·       4.03.2002: „Kinder, ich rufe euch nochmals, bildet kleine Blaue Gebetsoasen. In ihnen werde ich meinen Segen ausbreiten, der der Segen meines geliebten Sohnes Jesus ist. Ich bin ganz in meinen Blauen Gebetsoasen.“

·       06.09.2004: „Betet und tut Gutes! Denn was nutzt das Wort, wenn das Werk nichts taugt?“

Die Gottesmutter bittet darum, sich in kleinen Gebetsgruppen zusammenzuschließen. Wir sollen den Priestern folgen, die die Gottesmutter lieben, die ihr nahe sind. Also ist es sinnvoll, einen marianischen Priester zu suchen, der die kleine Blaue Gebetsoase begleitet. Die Gottesmutter verspricht, dass sie ganz in ihren Blauen Gebetsoasen gegenwärtig ist und in ihnen den Segen ihres geliebten Sohnes und ihren eigenen Segen ausbreiten wird.

Die Gottesmutter sagt nichts Näheres zur Gestaltung und Gebetsauswahl der kleinen Blauen Gebetsoasen. Es ist aber sinnvoll, wenn sich jede Gebetsoase mindestens einmal im Monat zum gemeinsamen Gebet trifft. Die Gottesmutter nennt das Rosenkranzgebet wichtig und heilsam. Darüber hinaus bieten sich die Gebete und Lieder aus dem blauen Gebetsheft von Sievernich und die Gebete der hl. Teresa von Avila an, die die hl. Teresa in Sievernich offenbart hat. Auch das rote Gebetbuch Adoremus, welches in Sievernich Verwendung findet, ist eine Bereicherung.

In den Gebetsoasen sollte das Gebet in den eigenen Anliegen Raum finden. Wichtig ist aber auch, die Gebetswünsche der Gottesmutter zu erfüllen. Die Gottesmutter bittet um Gebet für die Nationen, damit sie nicht verloren gehen, für den Frieden, für die Familien, auch für die eigene Familie, und für die Kinder. Wir sollen für jene beten, die den Weg zu ihrem lieben göttlichen Sohn nicht finden, besonders für jene, die ihren Sohn nicht lieben. Ja wir sollen sogar für unsere Feinde beten. Sie bittet um Gebet für die Kirche, den Papst, die Priester, „die stets von der Finsternis angefochten und versucht werden“, und für die Ordensleute. Ganz besonders fordert sie uns auf, für Deutschland und seine Hirten zu beten.

Am 2.05.2005 sagte die Gottesmutter: „Mein lieber Sohn schenkte euch Johannes Paul II. und Benedikt den XVI. Dies ist die Antwort meines Sohnes auf euer Gebet.“ Beim Abschied der Gottesmutter am 3. Oktober 2005 erscheint auch der Hl. Benedikt von Nursia. Anscheinend gibt es eine besondere Beziehung zwischen Sievernich und dem jetzigen Heiligen Vater. Daher sollten wir ganz besonders für Papst Benedikt den XVI. beten.

Der Himmel wünscht in Sievernich ein Geistliches Zentrum und einen Immaculatabrunnen. Die Widerstände gegen das Geistliche Zentrum sind groß. Das Gebet ist die sicherste Waffe gegen Satan, der, wie die Gottesmutter am 2.06.2003 sagte, seine Wut gegen das Geistliche Zentrum zum Ausdruck bringen wird. Daher sollten wir unermüdlich darum beten, dass sich die Pläne des Himmels für Sievernich erfüllen mögen. Ohne Gebet werden wir die Widerstände gegen das Geistliche Zentrum nicht überwinden können.

Die Gottesmutter erinnert auch daran, dass Gebet ohne gute Werke nutzlos ist. Vergessen wir daher nicht, Gutes zu tun.

Bitte teilen Sie der Blauen Gebetsoase, Postfach 501108, D-50971 Köln mit, wenn Sie eine kleine Blaue Gebetsoase gründen wollen oder Kontakt zu eine Blaue Gebetsoase in Ihrer Nähe suchen.