Stand 10.08.2017
Maria, Mutter Gottes, warum weinst Du dunkle Tränen?
Weil die brutale Vorgehensweise Einzelner viele Menschen in den Tod reißen, Familien ins Elend stürzen und Verzweiflung und der Zustand des Nichtbegreifens die Menschheit verunsichert?
Verzeihe uns Muttergottes, dass es uns an der Liebe zueinander fehlt!“



Das nächste Hauptgebetstreffen ist am 4. September 2017. Es beginnt um 10:30 Uhr mit  dem Rosenkranz, dem Barmherzigkeitsrosenkranz, Anbetung und Angelus.
Um 14:00 Uhr wird im Pfarrgarten der Kreuzweg für den Erhalt der Schöpfung, für den Frieden, für unseren Hl. Vater und für Ihre persönlichen Anliegen gebetet. Danach Aussetzung, Rosenkranz u. Gebet mit Beichtgelegenheit bei Herrn Pfarrer Kremer und Herrn Pfarrer Koch.
Die Hl. Messe feiern wir um 18:15 Uhr. Um 19:15 Uhr lassen wir an der Kapelle mit dem Angelus den Tag ausklingen.




Bote von Sievernich


Gebetsmeinung des Hl. Vaters für den Monat Augst 2017

Die zeitgenössischen Künstler mögen durch ihre Kreativität vielen helfen, die Schönheit der Schöpfung zu entdecken.

Mariae Aufnahme in den Himmel
(Mariae Himmelfahrt)

Ein Hochfest der Kirche, weil Maria mit Leib und Seele in den Himmel aufgenommen wurde und weil sie Urbild des Menschen ist. Was Gott an ihr getan hat, ist auch uns verheißen. Seine Liebe gilt dem ganzen Menschen mit Leib und Seele, mit Haut und Haar. Um unseres Heiles willen ist er vom Himmel herabgestiegen, hat die Kranken geheilt, war in aller leiblichen Not den Menschen nahe, war nicht nur Seelsorger, wie man das heute nennt, sondern immer auch Leibsorger, Seel- und Leibsorger zugleich.

Das aber muß denen, die heute Seelsorger sind, immer von neuem bewußt sein: Es geht Gott um den ganzen Menschen.

In der Aufnahme Mariae in den Himmel wird deutlich, daß wir alle wie Maria mit Leib und Seele in der Liebe Gottes geborgen sind.

Und darum ist Mariae Himmelfahrt nicht nur ein Fest der Mutter Maria, sondern zugleich ein Fest, bei dem wir unsere eigene Zukunft feiern.

Im GOTTESLOB der Diözese Rottenburg-Stuttgart fand ich folgenden Text:
 

FÜR IMMER BEI GOTT

Am Ende ihres irdischen Lebens wurde Maria mit Leib und Seele in die himmlische Herrlichkeit aufgenommen. So verkündete Papst Pius XII. am 1. November 1950, was über Jahrhunderte im Glauben der Kirche gewachsen war: Maria hat ganz aus Gott gelebt und ihm ihr JA gegeben. Ihn schaut sie nun in unverhüllter Herrlichkeit. Dieser Glaube stärkt auch unsere Hoffnung auf ein gelingendes Leben und gibt Antwort auf unsere Sehnsucht nach Erfüllung, nach Glück, nach Heimat und Geborgenheit.

Gott, an Maria wird deine Größe sichtbar.
Du bist Herr und Ziel auch unseres Lebens.
In dir leben wir, bewegen wir uns und sind wir.
Maria, für immer bei Gott,
für immer Geschenk Gottes an die Menschen,
für immer Zeichen des Glaubens und der Hoffnung.
Maria, für immer unsere Mutter.

Gott, unser Vater, du hast Maria in deine himmlische Gemeinschaft aufgenommen. Wir bitten dich, halte auch uns das Ziel unseres Lebens vor Augen. Laß uns der Sehnsucht unseres Herzens trauen und segne uns in der Kraft deines Geistes. Amen.


Es grüßt Sie alle
Ihr Hermann Joseph Koch

Sievernich, 01.08.2005, ca. 17.24 Uhr
Ich spürte eine große Hitze und sah links neben dem Altar, von mir aus gesehen, ein wunderbares helles ovales Licht. Aus diesem Licht kam die Gottesmutter als Makellose hervor. Sie war ganz in Weiß gekleidet. Auf ihrem Haupt trug sie eine goldene Krone. In ihren Händen hielt sie einen Rosenkranz, welcher aus weißen Rosen bestand. An ihrem Arm trug sie das Skapulier vom Berge Karmel. Zu ihren Füßen lagen drei Rosen: Eine weiße, eine goldene und eine rote Rose. Sie schwebte auf einer Wolke näher zu uns und lächelte. Ich sagte: „Ich grüße dich, heilige Jungfrau Maria!“

Sie sprach:

„Gebet, Frieden, Gebet!

Liebe Kinder, ich grüße euch im Namen meines geliebten Sohnes Jesus Christus. Vom Himmel bin ich zu euch gekommen - nicht, um euch mächtig werden zu lassen. Mein göttlicher Sohn Jesus wünscht, dass ihr liebende Menschen werdet. Liebende Menschen danken und bitten, sie fordern nicht. Kommt zu meinem Sohn Jesus. Spürt, wie Er euch liebt.“

Sie segnete uns alle „Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes“ und wunderbare Strahlen gingen von ihrem Herzen zu uns. Nun breitete die heilige Jungfrau ihren Mantel über uns aus, der über die Mauern der Kirche hinausreichte.

Sie sprach:

„Sage deinem Seelenführer, dass mein Wunsch die Errichtung des Immaculata-Brunnens ist!“

Es erfolgte eine persönliche Botschaft.

Dann schwebte sie durch die Kirche nach draußen zu den Menschen, welche alle von ihr gesegnet wurden. Sie sprach:

„Heute bin ich zu euch gekommen, um eure Leiden zu lindern. All eure Sorgen legt in mein unbeflecktes Herz.“

Sie segnete uns noch einmal „Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.“ Ich dankte ihr von ganzem Herzen und die Gottesmutter verschwand langsam im Licht.

27.08.2005 – Die Liebe überwindet die Sünde in der Welt

Ich hörte die Stimme der heiligen Teresa von Avila:

„Gott ist die ewige Ordnung. Alles ist in Ihm wohlbemessen. Seine Ordnung währt ewig und ich nenne sie dir mit einem Wort: Liebe! Der Herr selbst ist die vollkommene Liebe. Alles, was aus dieser Ordnung herausfällt, ungeordnet ist, ist Sünde. So ist die Sünde das Sich-Entfernen vom Herrn, der Liebe selbst. Die ganze Schöpfung unterliegt Seiner Ordnung ... und so wird die Welt, die entfernt von Ihm lebt und Ihn nicht erkennt, nur durch Seine Liebe geheilt, geheiligt werden können.

Wie Seiner erhabenen Majestät dies gelingen will? In diese Welt sendet Er Sein Licht, die Seinen, welche Sein Wort verkünden und brennend vor Liebe tun, was der Herr ihnen sagte. Es genügt nicht, alleine im Herzen zu brennen. Die Menschenfurcht zu überwinden und das zu tun, was uns der Herr sagt, ist die Erfüllung Seiner Worte. Ob jene nicht in der Welt verbrennen, fragst du kleingläubig...?

Gottes Liebe brennt, sie verbrennt nicht. Des Herren Licht will in deinem Herzen geborgen getragen werden. Diese Flamme möchte sich gar in Stille und Gebet entfalten können. Bedenke: Es ist das kostbare Licht des Herrn, die Flamme Seiner Liebe, die Er in dir und deinem Nächsten entzünden möchte.“

Herr, in der Dunkelheit meines Herzens

Sie lehrte mich folgendes Gebet:

„Herr,
in der Dunkelheit meines Herzens,
entzünde Dein Licht.

Dein Licht:
In der Stille sich entfaltend,
flammend im Gebet,
zündend meinen Nächsten,
gibt Wärme und Geborgenheit.

Mein Gott,
alles in allem und alles in einem,
alles eins, nur Liebe.“



In eigener Sache:

Auf mehrfache Nachfrage der Beter folgende Mitteilung: Kosten, welche im Zusammenhang mit den Botschaften der Muttergottes stehen (z.B. Veranstaltungen, Veröffentlichungen, Gebäudemieten und Unterhaltungskosten für die Anlagen usw.) werden durch den Förderverein Gebets- und Begegnungsstätte  Sievernich getragen.

Wir bitten um Ihre Spende, damit die Anliegen der Mutter Gottes gefördert werden können. Für Spenden die für den Förderverein bestimmt sind, befindet sich eine Spendenstele in der Nähe des Brunnes hinter dem Haus der Begegnung. Die Kollekten in der Kirche sind für den Pfarrverband St. Marien bestimmt.  Spenden nehmen Herr Offermann, Frau Hils und Frau Rombach gerne entgegen. Der Förderverein ist gemeinnützig und stellt Ihnen gerne eine Spendenquittung aus. Dies gilt auch für das Spendenkonto: Förderverein G. u. B. Sievernich e. V., IBAN DE20 3706 0193 0031 8530 10, BIC GENODED1PAX.

Täglich beten wir in der Kirche von Sievernich um 10:30 Uhr den Rosenkranz - am Freitag immer den Priesterrosenkranz für unsre Priester.
Am Samstag  und am Sonntag Singen wir vor den Rosenkranz Lobpreis- und Anbetungslieder.
Wir wollen unseren Herrn und Gott für alle in Sievernich geschenkten Gnaden von ganzem Herzen danken.


Gebets und Begegnungsstätte Sievernich e. V.
Pfarrer-Alef-Str. 21; 52391 Vettweiß-Sievernich

Willi Offermann
Vorsitzender


Wenn Sie Kontakt aufnehmen wollen: www. sievernich.eu oder Tel.: 02252 3500 Für Fragen und Anregungen ist der Anrufbeantworter jederzeit bereit - wir rufen zurück.  Oder E-Mail: muttergottes@sievernich.eu

Auch Sie können Ihren Beitrag am Aufbau des geistlichen Zentrums leisten:

Förderverein KGZ, Kto. 31853010   Pax-Bank Köln, BLZ 37060193
IBAN DE20 3706 0193 0031 8530 10   /   BIC GENODED1PAX
_______________________________________________________

Unter www.sievernich.eu finden Sie die tagesaktuelle Lesung
sowie das Evangelium mit Erklärung der Texte

_______________________________________________________

Termine
Montag, 14.08.2017
10:30    tägliches Rosenkranzgebet in der Kirche
17:00    Barmherzigkeitsrosenkranz – Friedensgebet - Aussetzung, Rosenkranz mit
             Anbetung
18:35    Angelus an der Kapelle


Montag, 21.08.2017
10:30    tägliches Rosenkranzgebet in der Kirche
17:00    Barmherzigkeitsrosenkranz – Friedensgebet - Aussetzung, Rosenkranz mit
             Anbetung
18:35    Angelus an der Kapelle


Montag, 28.08.2017
10:30    tägliches Rosenkranzgebet in der Kirche
17:00    Barmherzigkeitsrosenkranz – Friedensgebet - Aussetzung, Rosenkranz mit
             Anbetung
18:35    Angelus an der Kapelle


Montag, 04.09.2017
Hauptgebetstreffen
10:30    Rosenkranz, Barmherzigkeitsrosenkranz, Anbetung u. Angelus
14:00
    Kreuzweg im Pfarrgarten
15:00    Barmherzigkeitsrosenkranz , Anbetung, Rosenkranz
16:30    Beginn der Gebete der Blauen Gebetsoase
18:15    Heilige Messe, Anbetung, danach ca.
19:15    Angelus an der Kapelle
            Beichtgelegenheit bei Herrn Pfr. Kremer u. Herrn Pfr. Koch




Dringender Gebetsaufruf für das
Geistliche Zentrum in Sievernich

Der Himmel wünscht dringend ein Geistliches Zentrum in Sievernich. Die Entstehung dieses Zentrums ist ganz sicher auch abhängig von unserem Gebet. Bitte beten Sie viel, dass sich der Wille des Himmels für Sievernich gegen alle Widerstände durchsetzen möge, zum Wohle der Menschen. Das gläubige Gebet ist eine gewaltige Macht, die nicht hoch genug eingeschätzt werden kann.

Geistliches Zentrum in Sievernich

Jesus sprach am 19.05.2003: „... Dieser Ort ist Mir und Meiner Mutter vorbehalten. Ich will, dass Menschen an diesem Ort ein Zentrum errichten, welches der Kirche, Meinem Leib, und somit Mir dient....“

 Förderverein KGZ Sievernich e.V.
Katholisches Geistliches Zentrum Sievernich,

Der Sitz ist in 53909 Zülpich, Schafsacker 7.

Das Geistliche Zentrum Sievernich, dessen Finanzierung Aufgabe des Fördervereins ist, wird ein Zentrum der Anbetung und Glaubensverkündigung im Sinne der römisch-katholischen Kirche sein. Selbstverständlich wird die geistliche Leitung dieses Zentrum stets im Einvernehmen mit dem Diözesanbischof handeln.

Spendenkonto:

Förderverein KGZ Sievernich • Pax-Bank Köln • BLZ 37060193 • Konto-Nr. 31853010
BIC = GENODED1PAX; IBAN = DE20 3706 0193 0031 8530 10

Spenden sind steuerlich abzugsfähig. Wenn Sie eine Spendenbescheinigung wünschen, geben Sie bitte das Stichwort „Spendenquittung“
und Ihre vollständige Adresse an.


Dekret

Gemäß den Dekreten von Papst Urban VIII. und der Heiligen Ritenkongregation wird erklärt, dass diesen veröffentlichten Darlegungen und auch künftigen Veröffentlichungen keine andere als die zuverlässig bezeugte menschliche Glaubwürdigkeit beizumessen ist und nicht beabsichtigt ist, in irgendeiner
Weise dem Urteil der Heiligen katholischen und apostolischen Kirche vorzugreifen.
Das Dekret der Glaubenskongregation (A.A.S.N. 58-18 vom 29. Dezember 1966), dass die Canones 1399 und 2318 aufhebt, wurde von Papst Paul VI. am 14. Oktober 1966 gebilligt und auf seine Anordnung veröffentlicht. Auf Grund dieses Dekretes ist es nicht verboten, ohne Imprimatur Schriften über Erscheinungen, Offenbarungen, Visionen, Prophezeiungen oder Wunder zu
verbreiten.

Liebe Leser dieser Homepage,

das Erhabenste, zu dem der Mensch fähig ist, ist die Anbetung Gottes. Das größte Anliegen der Muttergottes in Sievernich ist die Förderung der Anbetung ihres Sohnes im Allerheiligsten Altarsakrament. Die Muttergottes will in Sievernich die Menschen zur Kirche führen, und durch die Kirche zu ihrem Sohn.

Da es bei der heutigen Krise in der Kirche nur noch wenige Pfarren gibt, in denen eine regelmäßige Eucharistische Anbetung stattfindet, sollen hier Möglichkeiten zur Anbetung aufgeführt werden.

Es ist ganz sicher im Sinne der Muttergottes und auch der Kirche, wenn die Leser dieser Homepage diese Liste erweitern. Teilen Sie bitte unter muttergottes@sievernich.eu weitere Anbetungsmöglichkeiten unter Angabe von Ort und Zeit mit.

Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Liste der Anbetungen
Diese Liste wird ständig aktualisiert!